Il Milione (Leinen)

Die Wunder der Welt
ISBN/EAN: 9783717516460
Sprache: Deutsch
Umfang: 512 S., 14 farbige Illustr.
Format (T/L/B): 2.7 x 15.5 x 9.5 cm
Einband: Leinen
Auch erhältlich als
26,90 €
(inkl. MwSt.)
Nicht lieferbar
In den Warenkorb
Spannender Reisebericht, phantastischer Abenteuerroman und einzigartiges kulturhistorisches Zeugnis: In seinen 1298/1299 entstandenen Aufzeichnungen berichtet Marco Polo von fernen Küsten, fremden Völkern und dem Zauber eines von westlichen Einflüssen noch weitgehend unberührten Orients. Bunt und voll faszinierender Exotik erstrahlt der Glanz des Morgenlands in diesem Buch: Menschen mit Hundeköpfen, Einhörner und bizarre Luftspiegelungen - es wäre keinesfalls erstaunlich, wenn sich die Bezeichnung 'Il Milione' auf Marco Polo selbst beziehen würde. Ein wahrer Tausendsassa scheint hier von noch nie gesehenen Wundern jenseits der abendländischen Welt zu erzählen, von Kontinenten und Landstrichen, die zu seiner Zeit kaum jemand bereist oder in dieser Form dokumentiert hatte. Dabei werden seine Aufzeichnungen nur dann allzu phantastisch, wenn er sich auf Berichte Dritter stützt. Denn als venezianischer Kaufmann beherrschte Marco Polo (1254-1324) überdies die Kunst, besonnen zu beobachten und die Sitten und Gebräuche fremder Völker anschaulich zu schildern. Der Weltreisende diktierte die inzwischen leider verschollene Urschrift seinem Freund Rustichello in den Jahren 1298/1299. Erst 1928 gelang es in akribischer Kleinstarbeit, die zahlreichen später erschienenen Abschriften und Drucke chronologisch zu ordnen. Dieser Band bietet die erste wortgetreue deutsche Übertragung der zwei ältesten und von der Forschung gesicherten Kopien des Autographs.
Marco Polo wurde um 1254 in Venedig geboren. Bereits 1271 reiste er mit seinem Vater, einem Kaufmann, nach China. Dort gewann er das Vertrauen des Herrschers Kublai Khan und unternahm in dessen Auftrag ausgedehnte Reisen. Erst 1295 kehrte er nach Venedig zurück. Als Kommandant einer venezianischen Galeere nahm Marco Polo 1298 an einer Seeschlacht zwischen den Flotten Venedigs und Genuas teil und geriet in Gefangenschaft. Dort diktierte er er die Geschichte seiner Reisen einem Mitgefangenen, Rustichello da Pisa, der sie unter dem Titel "Il Milione" in einer französisch-italienischen Mischsprache niederschrieb. Nach seiner Entlassung kehrte Marco Polo 1299 nach Venedig zurück, wo er 1324 starb.